Allgemein

Im Porträt: Bernhard und Susanne Pointinger 1024 576 martin

Im Porträt: Bernhard und Susanne Pointinger

Wer Pointinger kennt, weiß, Liebe geht durch das Holz. In unserer Porträt-Reihe holen wir heute Holzbau-Meister Bernhard Pointinger, Geschäftsführer und Inhaber der Pointinger Bau und Immo GmbH vor die Fassade. Und da hinter jedem erfolgreichen Mann eine starke Frau steht, gleich auch seine Ehefrau Susanne Pointinger, die im Hintergrund die Buchhaltung verantwortet.

Seit wann spielt Holz eine Rolle in Ihrem Leben?

Bernhard: Offiziell werden es bald 30 Jahre – damals habe ich mit der Lehre als Zimmerer begonnen. Seither lässt mich der Holzbau nicht mehr los. Im Laufe der Jahre habe ich mein Wissen über den natürlichen Rohstoff, die Massivholz-Bauweise und ihre Einsatzmöglichkeiten – gerade auch in mehrstöckigen Gebäuden – mit diversen Weiterbildungen und in zahlreichen Bauprojekten vertieft. Und ich bin stolz, mich als Holzbau-Meister bezeichnen zu dürfen.

Der Pointinger liebt Holz. Frau Pointinger, wie sieht es da bei Ihnen aus?

Susanne: Holz hat für mich schon immer eine warme, gemütliche Ausstrahlung gehabt – sei es in Form eines Möbelstückes oder eines Hauses. Und ja, Holz hat auch auf mich eine gewisse Anziehung – man denke nur an eine Bank: Wo setze ich mich lieber hin? Auf eine Holzbank oder eine Steinbank? Ich mag den Rohstoff Holz – unbewusst schon immer – richtig bewusst und in all seinen Facetten seit meinem Mann.

Im letzten Jahr haben Sie zusätzlich zu Pointinger Bau auch noch die Pointinger Immo GmbH gegründet. Was waren die Beweggründe?

Bernhard: Als Bauträger ergänzen wir so optimal das Angebot für unsere Kunden. Durch die Pointinger Immo können Menschen, die nachhaltige Qualität schätzen, direkt bei uns ihre Wohnungen aus Massivholz kaufen – ohne Maklerprovision und mit dem Gewährleistungsschutz laut Bauträgervertragsgesetz. Der natürliche Rohstoff Holz und damit verbunden der aktive Klimaschutz spielen sowohl im Bau als auch bei der Immobilie selbst eine zentrale Rolle.

Vor Kurzem haben sie Ihr neuestes Projekt – Reihenhäuser mit Plusenergie in Prambachkirchen vorgestellt.  Was ist das Besondere?

Bernhard: Diese Häuser haben wir erstmals nach klimaaktiv geplant. Das bedeutet: Jedes verwendete Material wurde bewusst nach strengen Kriterien ausgewählt. Darüber hinaus ist die Haustechnik so konzipiert, dass mehr Energie produziert, als verbraucht wird. Im gesamten Projekt, gemeinsam mit den nebenan errichteten Wohnanlagen (Wohnprojekt Strassfeld-Prambachkirchen), wurde auch ein E-Mobilitätskonzept entwickelt. Damit steht allen Bewohnern und Nachbarn ein E-Auto als Alternative zum teuren Zweitwagen zu Verfügung.

Die letzten Monaten sind wegen der Corona-Pandemie für alle nicht einfach. Welche Herausforderungen gibt es im Pointinger Team?

Susanne: Natürlich ist die Krise auch an uns nicht spurlos vorübergegangen. Die prompte Umstellung auf Home-Office hat dank unseren tollen Mitarbeitern super geklappt – wir sind sehr stolz auf unser Team! Leider hat uns die lange Pause v.a. bei den Behörden bei einigen Projekten zu Verschiebungen gezwungen. Diese werden wir aber, wenn nichts mehr dazwischenkommt, bald wieder aufgeholt haben.

Wie verbringt die Familie Pointinger am liebsten ihre Freizeit?

Susanne: Etwas außerhalb von Grieskirchen genießen wir am liebsten unser Haus und den Garten. Wenn es die Zeit – und auch die Gartenarbeit erlauben – geht es auch mal in die Berge zum Klettern.

Prambachkirchen | Mitten im Grünen und doch zentral 1024 432 martin

Prambachkirchen | Mitten im Grünen und doch zentral

Wir geben es gerne zu: Prambachkirchen hat es uns angetan! Nach der erfolgreichen Übergabe unseres Wohnprojektes Strassfeld Prambachkirchen an die glücklichen Bewohner Anfang Mai, bauen wir in Kürze am östlichen Ortsrand einen weiteren ökologischen Massivholzbau: das MFW 3, Reihenhäuser mit Plusenergie (hier erfahren Sie alles dazu). Heute verraten wir, warum es uns – und vielleicht auch schon bald Sie – an diesen schönen Ort zieht…

Mitten im Grünen…

Prambachkirchen liegt im wunderschönen Hausruckviertel im oberösterreichischen Voralpenland. Die Marktgemeinde zählt circa 3.000 Einwohnern und ist damit die viertgrößte im Bezirk Eferding. Für Familien und Menschen, die Natur lieben, gilt Prambachkirchen als  idealer Lebensmittelpunkt. Kilometerlange Rad– und Wanderwege laden ein, die wunderschöne Landschaft mit sanften Hügeln zu erkunden.

Unser Tipp: Die Natur “pur” genießen – in den schattigen Wäldern oder beim Streifen durch Wiesen und Felder. Einen Ortsplan mit Wanderwegen gibt es am Gemeindeamt Prambachkirchen.

…und doch zentral

Die Marktgemeinde bietet fußläufig erreichbar eine perfekte Infrastruktur von Kindergarten, Schulen, Arzt bis zu Nahversorgung und Freizeitmöglichkeiten. Zugleich sind es von Prambachkirchen aus kurze Distanzen zu den umliegenden Städten Wels, Linz, Grieskirchen und Ried.

Nette Leute…

Außerdem bietet Prambachkirchen ein breites Freizeit- und Erholungsangebot. Rund 30 Vereine und Organisationen in den Bereichen Kultur und Tradition, Sport, Soziales, Jugend und Senioren laden zum aktiven Mitmachen ein (hier geht’s zur Übersicht).

“Am liebsten erhole ich mich beim Treffen mit Freunden oder beim Garteln – das ist einfach Erholung pur”, Regina Steininger, Assistenin der Geschäftsleitung bei Pointinger und Prambachkirchnerin.

…gemeinsam nachhaltig

Als besonderes Angebot steht für die künftigen Bewohner des MFW 3 direkt neben den Plusenergiehäusern eine Carsharing-Station mit Elektroauto zur gemeinsamen Nutzung, umgesetzt in Kooperation mit der Energiegenossenschaft Eferding.

“Für Prambachkirchen spielt Nachhaltigkeit eine ganz besondere Rolle. Wir wollen als Gemeinde hier eine Vorbildfunktion einnehmen”, so Johann Schweitzer, Bürgermeister von Prambachkirchen.

Eine Terrasse mitten im Feld…

Erstmals präsentieren wir unser neuestes Projekt direkt an Ort und Stelle. Dort, wo einmal die Terrasse stehen wird, haben wir #unserwohnkino eingerichtet.

Wir laden alle Interessierten ein, das Lebensgefühl des MFW 3 dort schon jetzt zu genießen!

…#unserwohnkino lädt ein!

Gemeinsam lassen wir Ihre Wohnträume in der sanften Hügellandschaft entstehen. Gönnen Sie sich eine Auszeit auf der Terrasse des MFW 3! Die Liegestühle stehen bereit!

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Moment mit uns teilen! Schicken Sie ein Foto oder Selfie an info@pointinger-immo.at oder laden Sie es direkt auf unserer Facebook-Seite als hoch.

Jedes Foto oder Selfie von der Terrasse des MFW 3 bekommt eine kleine Überraschung von Pointinger.

Plusenergiehaus von Pointinger | MFW 3 in Prambachkirchen 1024 576 martin

Plusenergiehaus von Pointinger | MFW 3 in Prambachkirchen

In den letzten Wochen dreht sich bei Pointinger (fast) alles um unser neuestes Projekt MFW 3 (MEHRFAMILIENWOHNEN 3) am östlichen Ortsrand von Prambachkirchen. Der Grund: Die Reihenhäuser, die in ökologischer Massivholzbauweise entstehen, sind in vielerlei Hinsicht einzigartig, vor allem durch ihre Plusenergie. Heute wollen wir unser Wissen rund um diese neuen Energiestandard teilen, weil wir überzeugt sind: Dem Plusenergiehaus gehört die Zukunft.

“Die Erde wurde uns Bewohnern zum Gestalten und Genießen geschenkt, nicht zum Verbrauchen”, Bernhard Pointinger, Geschäftsführer der Pointinger Bau | Immo GmbH

Was bedeutet Plusenergiehaus?

Kurz gesagt: Ein Plusenergiehaus von Pointinger setzt einen Energiestandard, der über die bekannten Energieeffizienzklassen hinausgeht – wie wir sie beispielsweise von Kühlschränken oder der Waschmaschine kennen. Die Plusenergiehäuser verbrauchen nicht nur die wenigste Energie, sondern erzielen dank einem optimierten Energiehaushalt und einer Photovoltaikanlage sogar eine positive Energiebilanz.

Konkret bedeutet das: Ein Plusenergiehaus produziert über das Jahr gesehen mehr Energie, als es verbraucht – vorbehaltlich des Nutzerverhaltes. Die “überschüssige” Energie kann ins öffentliche Netz eingespeist werden, zum Beispiel einen Beitrag für die Bereitstellung von Strom für E-Autos leiten (direkt neben dem MFW 3 gibt es eine Carsharing-Station) und auch allgemein dabei helfen, die Abhängigkeit von fossiler Energie zu reduzieren. Das schont die Umwelt und spart zugleich jährlich Stromkosten. Beim MFW 3 sind das pro Wohneinheit pro Jahr ca. 1.500 Euro (Beispielrechnung, vorbehaltlich des Nutzerverhaltens). Das ist eine Einsparung von 45.000,-€ auf eine durchschnittliche Kreditlaufzeit gegenüber einem herkömmlichen Haus ohne Photovoltaik-Anlage mit Gasheizung!

In Österreich richtet sich die Klassifikation der Energieeffizienzklassen bei Wohnbauten nach deren Heizwärmebedarf bzw. dem jeweils angegebenen maximalen Bedarf an Heiz-Energie (weitere Infos dazu).

Wie wird die herausragende Energieeffizienz erreicht?

Als Plusenergiehaus erzeugt das Mehrfamilienwohnen 3 mehr Energie als es verbraucht. Möglich wird die positive Energiebilanz durch drei Bausteine, die einander optimal ergänzen.

  • Energieeffizientes Bauen, was Wärmeverluste minimiert
  • Energieeffiziente Technik durch eine ideale Heiz- und Lüftungstechnik
  • Eigene Energieerzeugung mit Nutzung von Umweltwärme

Interessiert an einem Plusenergiehaus von Pointinger?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 07248 65 226 oder auf Ihr E-Mail an office@pointinger-immo.at
Hier geht es direkt zu den Projektunterlagen des MFW 3 in Prambachkirchen!

#unserwohnkino | MFW 3 | Plusenergiehäuser in Prambachkirchen 1024 683 martin

#unserwohnkino | MFW 3 | Plusenergiehäuser in Prambachkirchen

Mit unserem neuen Projekt MEHRFAMILIENWOHNEN 3 (MFW 3) in Strassfeld, am östlichen Ortsrand von Prambachkirchen, gehen wir komplett neue Wege. Wie immer setzen wir auf eine ökologische Massivholzbauweise. Aber wir gehen noch einen Schritt weiter: Die Reihenhäuser werden Plusenergiehäuser! Dank optimiertem Energiehaushalt und Photovoltaik erzeugen sie mehr Energie pro Jahr als sie verbrauchen.

Premiere für Pointinger

In den letzten Wochen ist vieles anders gelaufen als geplant. Und auch wir sind mutig neue Wege gegangen bzw. gefahren 😉 Erstmals präsentieren wir unser neuestes Projekt – MEHRFAMILIENWOHNEN 3 in Prambachkirchen – digital und mobil. Dazu haben wir direkt an Ort und Stelle – wo einmal die Terrasse stehen wird – #unserwohnkino eingerichtet.

Wir laden alle Interessierten ein, das Lebensgefühl des MFW 3 schon jetzt auf #unserwohnkino zu genießen.

#unserwohnkino mitgestalten

Prambachkirchen und das schöne Hausruckviertel bieten ein wunderbare Kulisse, um Wohnträume in der sanften Hügellandschaft entstehen zu lassen. Die Liegestühle stehen bereit! Gönnen Sie sich eine Auszeit auf der Terrasse des MFW 3! Einfach vorbeischauen! Wir freuen uns, wenn Sie diesen Moment mit uns teilen! Schicken Sie ein Foto oder Selfie an info@pointinger-immo.at

Jedes Foto oder Selfie von der Terrasse des MFW 3 bekommt eine kleine Überraschung von Pointinger.

Film ab für die Präsentation von #unserwohnkino

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehrfamilienwohnen 3: Plusenergiehäuser von Pointinger

Die drei Reihenhäuser mit jeweils drei Wohneinheiten entstehen am östlichen Ortsrand von Prambachkirchen. Mit je 120 m2 Wohnfläche plus Terrasse und Eigengarten erfüllen sich nachhaltige Wohnträume in ökologischer Massivholzbauweise. Mitten im Grünen und zugleich mit perfekter Infrastrukturanbindung.

Das Besondere: Als Plusenergiehaus produziert jede Einheit – vorbehaltlich des Nutzerverhaltes – mehr Energie pro Jahr, als sie verbraucht. Ein optimierter Energiehaushalt und eine Photovoltaikanlage sorgen für eine positive Energiebilanz. Das schont die Umwelt und spart zugleich jährlich Stromkosten.

Interessiert am Mehrfamilienwohnen 3? Hier geht es zu sämtlichen Projektdetails!

Prambachkirchen steht für Nachhaltigkeit

Die viertgrößte Gemeinde im Bezirk Eferding gilt als idealer Lebensmittelpunkt für Familien und Menschen, die Natur lieben. Zugleich sind es kurze Distanzen zu den umliegenden Städten Wels, Linz, Grieskirchen und Ried. Prambachkirchen selbst bietet fußläufig erreichbar eine perfekte Infrastruktur von Kindergarten, Schulen, Arzt bis zu Nahversorgung und Freizeitmöglichkeiten. Als besonderes Angebot findet sich direkt neben dem künftigen Mehrfamilienwohnen 3 eine Carsharing-Station mit Elektroauto zur gemeinsamen Nutzung, umgesetzt in Kooperation mit der Energiegenossenschaft Eferding.

“Für Prambachkirchen spielt Nachhaltigkeit eine ganz besondere Rolle. Wir wollen als Gemeinde hier eine Vorbildfunktion einnehmen”, so Johann Schweitzer, Bürgermeister von Prambachkirchen, beim Besuch von #unserwohnkino.

Nachhaltig unterwegs mit Pointinger | Elektroauto und E-Bike aus Holz 1024 651 martin

Nachhaltig unterwegs mit Pointinger | Elektroauto und E-Bike aus Holz

Carsharing-Station mit E-Auto

Seit Anfang Mai bietet die Gemeinde Prambachkirchen auch eine Carsharing-Station mit einem Elektroauto. Organisiert und betrieben wird die gemeinschaftliche Nutzung eines Renault ZOE von der Energiegenossenschaft Eferding. Zielsetzung: Wenig genutzte Zweit- oder Drittautos zu ersetzen und damit fürs Autofahren nur dann zu bezahlen, wenn man tatsächlich fährt. Der Standort findet sich in Strassfeld 7, 4731 Prambachkirchen, direkt bei den neuen Wohnbauten von Pointinger. Auch die zukünftigen Bewohner vom geplanten Mehrfamilienwohnen 3 haben den Renault ZOE direkt vor der Haustür.

Umweltschonende Mobilität

Das Elektroauto in Prambachkirchen wird mit Ökostrom betankt, verursacht keine CO2 – und Feinstaubemissionen und steht somit für umweltfreundliche Mobilität. Die Nutzung von natürlichen Ressourcen und Nachhaltigkeit sind ein Thema, das Pointinger schon lange am Herzen liegt. Und gelebt wird. Einerseits im ökologischen Bauen oder als Plusenergie beim MFW 3. Aber auch im Firmenalltag: My Esel, ein E-Bike aus Holz hergestellt in Österreich, verstärkt seit Ostern das Team auf Kurzstrecken. Und die Firmenautos von Pointinger sollen ebenfalls auf E-Mobilität umgestellt werden.

Nachhaltig unterwegs mit Pointinger. 

Gemeinsam im Trend

Umweltfreundliche Mobilität und Carsharing im Speziellen punkten neben ökologischen auch mit sozialen Aspekten. Es bringt Leute zusammen und daraus können sich Fahrgemeinschaften oder auch Freundschaften entwickeln. Teilen liegt im Trend und wird immer beliebter. Immer mehr Menschen wollen nicht mehr alles selbst besitzen,  v.a. wenn man es selten nutzt, beispielsweise eine Zweit- oder sogar Drittauto.

Geteilte Freude ist doppelte Freude.

Vorzeigeprojekt Strassfeld Prambachkirchen | Übergabe an die Eigentümer 1024 576 martin

Vorzeigeprojekt Strassfeld Prambachkirchen | Übergabe an die Eigentümer

Keine 12 Monate nach dem Spatenstich beim Wohnprojekt Strassfeld Prambachkirchen konnte Geschäftsführer Bernhard Pointinger die 12 neuen Eigentumswohnungen (Strassfeld 7) in Massivholzbauweise unter Einhaltung der derzeitigen Coronavirus-Schutzmaßnahmen an die glücklichen Eigentümer übergeben. Interessenten für die 13 baugleichen Mietwohnungen (Strassfeld 9), die direkt daneben entstanden sind, können sich noch eine der letzten 4 Wohnungen bei der Fa. Westliving GmbH sichern.

Ökologisches Bauen mit heimischem Rohstoff Holz

Die neue Wohnanlage steht am östlichen Ortsrand von Prambachkirchen und zeichnet sich durch die nachhaltige Massivholzbauweise aus. Selbst die Wärmedämmung setzt auf biologisch abbaubare Holzfasern statt Styropor. Die Haustechnik verzichtet komplett auf fossile Energieträger. Stattdessen wird eine moderne Wärmepumpentechnologie eingesetzt. Eine Photovoltaik-Anlage dient zur Unterstützung der Stromversorgung.

“Im Vergleich zu einem herkömmlichen Wohnbau haben wir durch den Einsatz des nachwachsenden, heimischen Rohstoffes Holz über 1.400 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid langfristig gebunden und eingespart.” (Bernhard Pointinger)

Nachhaltiges Leben mit Mehrwert

Prambachkirchen gilt als idealer Lebensmittelpunkt für Familien und Menschen, die Natur lieben und schätzen. Eingebettet in die sanfte Hügellandschaft des Hausruckviertels sind es kurze Distanzen zu den umliegenden Städten Wels, Linz, Grieskirchen und Ried. Die Gemeinde selbst bietet fußläufig erreichbar eine perfekte Infrastruktur von Kindergarten, Schulen, Arzt bis zu Nahversorgung und Freizeitmöglichkeiten. Als besonderes Angebot findet sich in der neuen Wohnbauanlage eine Carsharing-Station mit Elektroauto zur gemeinsamen Nutzung, umgesetzt in Kooperation mit der Energiegenossenschaft Eferding.

“Für Prambachkirchen spielt Nachhaltigkeit eine ganz besondere Rolle. Wir wollen als Gemeinde hier eine Vorbildfunktion einnehmen. ” (Johann Schweitzer, Bürgermeister von Prambachkirchen)

Modernes Wohnen mit exklusiver Ausstattung

Die Mietwohnungen in Strassfeld 9 wurden ebenfalls in Massivholzbauweise errichtet – vermietet werden sie von der Westliving GmbH. Außen wie innen spielt auch hier Holz mit all seinen Vorteilen eine tragende Rolle und sorgt für eine einladende Wohlfühlatmosphäre. Wohnzimmer, Essbereich, Küche und die Schlafzimmer sind mit Fertigparkettboden ausgelegt. Neben einem Lift, Carport-Stellplatz, Kellerabteil, Abstellraum und frei verfügbaren Gästeparkplätzen punkten die Wohnungen mit einer Einbauküche und Badmöblierung.

Mit dem Projekt gehen wir neue Wege und hinterlassen einen ökologischen Fußabdruck. Dabei ist es uns gelungen, die brandneuen Mietwohnungen mit einem sehr hohen Ausstattungsniveau zu marktüblichen Preisen anbieten zu können. (Werner Steininger, Westliving-Geschäftsführer)

Folgende Wohnungen sind noch frei:

  • Top 4, EG, 3 Zimmer, 82m2, mit Eigengarten und Terrasse
  • Top 5, 1. OG, 3 Zimmer, 88m2, mit Loggia
  • Top 9, 2. OG, 3 Zimmer, 88m2, mit Balkon
  • Top 13, 2. OG, 3 Zimmer, 81m2, mit Loggia

Weitere Infos unter www.wohnen-im-morgen.at

Film ab für Strassfeld Prambachkirchen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klimaschutz Auszeichnungen

Mitarbeiterporträt: Regina Steininger 1024 651 martin

Mitarbeiterporträt: Regina Steininger

Regina Steininger ist als Assistentin der Geschäftsführung nicht nur die rechte Hand vom Pointinger Bau-Team, sondern unterstützt auch den Pointinger Immo-Bereich. Heute stellen wir die 44-Jährige aus dem Bezirk Eferding im Mitarbeiterporträt vor.

Seit wann arbeiten Sie bei Pointinger?

Seit etwas mehr als einem Jahr. Besonders spannend für mich: Gerade werden die fertiggestellten Wohnbauten in Strassfeld-Prambachkirchen übergeben. Und jetzt kommt schon das nächste Projekt in meiner Heimatgemeinde  – Mehrfamilienwohnen 3. Das freut mich persönlich sehr.

Wie sieht Ihr typischer Arbeitsalltag im Pointinger-Team aus?

Den gibt es eigentlich nicht 😉 und das gefällt mir auch besonders gut. Jeder Tag ist anders und meine Aufgaben sehr abwechslungsreich – auch die beiden Bereiche Bau und Immobilien.

Welche Projekte beschäftigen Pointinger derzeit? Welche Pläne gibt es, die Sie bereits verraten dürfen?

Wir stecken gerade mitten in der Vorbereitungsphase für das Mehrfamilienwohnen 3 in Prambachkirchen. Der Baubeginn ist für Herbst 2020 geplant. Das Spezielle bei diesem Projekt: Es handelt sich um Plusenergiehäuser, die eine positive Energiebilanz erzeugen.

Pointinger liebt Holz. Welche Vorteile beeindrucken Sie an dem natürlichen Rohstoff?

Vor allem die Nachhaltigkeit und die positive CO²-Bilanz. Als Mama von drei Kindern liegt mir die Zukunft der nächsten Generation besonders am Herzen. Ich freue mich, dass ich auch als Teil vom Pointinger-Team meinen Beitrag leisten darf.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit? Wie/Wo erholen Sie sich am liebsten?

Beim Treffen mit Freunden oder beim Garteln – das ist für mich Erholung pur.

Pointinger Immobilien: Massivholzbauten ohne Maklergebühr 1024 576 martin

Pointinger Immobilien: Massivholzbauten ohne Maklergebühr

ÖKOLOGISCH BAUEN. MODERN WOHNEN. NACHHALTIG LEBEN.

Als ausgewiesene Holzbau-Meister mit umfangreichem Fachwissen dreht sich bei uns alles ums Planen, Bauen und Wohnen mit Massivholz.

Von der Idee über das Bauen bis zum Bezug – Pointinger bietet Lösungen für

NACHHALTIG LEBEN

Seit Kurzem ist unser Webauftritt Pointinger Immobilien online. Unser Angebot: Massivholzbauten für Menschen, die Holz lieben, nachhaltige Qualität suchen und herausragenden Service schätzen.

Bei Pointinger kaufen Sie Ihre Eigentumswohnung direkt vom Bauträger, sprich ohne Maklerprovision und mit dem Gewährleistungsschutz laut Bauträgervertragsgesetz.

Mehr zur ökologischen Massivholzbauweise:
https://www.pointinger-immo.at/massivholzbau

AKTUELLE PROJEKTE

Derzeit bereiten wir zwei Immobilien für den Verkauf vor.

Vorankündigung: DMP 8 in Grieskirchen
Objekttyp: Wohn- und Bürogebäude
Baubeginn: voraussichtlich Sommer 2020
Ort: Grieskirchen (Dr. Müllner-Platz)

Objektbeschreibung: Das Erdgeschoß dient als offene Parkebene und für die Kellerersatzräume.
Mit dem barrierefreien Aufzug sind mühelos alle Geschoße erreichbar. Das Büro der Firma Pointinger wird im 1. Obergeschoß seinen Platz finden. Im 2. und 3. Obergeschoß werden jeweils zwei Eigentumswohnungen mit 84m², 109 m² und zwei Mal 116 m² errichtet. Jede Wohnung verfügt über eine Terrasse.

Derzeit wird das Projekt auf den Verkauf vorbereitet, weitere Informationen folgen in Kürze auf unserer Projektseite (Link: https://www.pointinger-immo.at/wohnprojekt-grieskirchen/). Gerne können Sie uns bereits jetzt ein E-Mail an office@pointinger-immo.at senden, damit wir Sie vormerken.

Vorankündigung: Mehr-Familien-Wohnen³ in Prambachkirchen
Objekttyp: Mehrfamilienhäuser
Baubeginn: voraussichtlich Herbst 2020
Ort: Prambachkirchen

Objektbeschreibung: Die drei Mehrfamilienhäuser bestehen jeweils aus drei Wohneinheiten mit ca. 30 m² Keller und 20 m² Atelier oder Büro, Erdgeschoß und Obergeschoß ca. 120–125 m². Jede Einheit hat einen großen offenen Wohn-Essbereich mit Küche, Vorraum, WC und Hauswirtschaftsraum im Erdgeschoß. Im Obergeschoß finden sich ein Schlafzimmer, zwei Kinderzimmer und Bad mit WC. Großzügige Terrasse mit überdachtem Bereich und angeschlossenem Garten. Im Eingangsbereich gibt es zwei Abstellplätze. Optional sind ein Carport oder eine Garage.

Derzeit wird das Projekt auf den Verkauf vorbereitet, weitere Informationen folgen in Kürze auf unserer Projektseite (Link: https://www.pointinger-immo.at/mfw3/). Gerne können Sie uns bereits jetzt ein E-Mail an office@pointinger-immo.at senden, damit wir Sie vormerken.

Erfolgsprojekt: Wohnprojekt Strassfeld-Prambachkirchen
Fertigstellung: Mai 2020
100% verkauft!

Im Mai 2020 werden am örtlichen Ortsrand von Prambachkirchen, in Strassfeld, zwölf neue Eigentumswohnungen zwischen 53 m2 und 89 m2 an ihre Eigentümer übergeben. Die südlich ausgerichteten Wohnungen bieten einen schönen Ausblick über das Voralpenland – seit Wochen sind bereits alle verkauft. Hier geht es zu den Projektdetails.

Sie interessieren sich für eine der 13 Wohnungen im Mietblock? Mehr Infos dazu finden Sie unter www.wohnen-im-morgen.at

GRUNDSTÜCKE GESUCHT
Damit wir auch in Zukunft mehr ökologischen Wohnraum mit Massivholzbau schaffen können, suchen wir als laufend Grundstücke ab 1.500 m² in Ortsnähe. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Baustoff Holz: Für eine nachhaltige Zukunft 1024 410 martin

Baustoff Holz: Für eine nachhaltige Zukunft

Pointinger hat sich dem Thema „Massivholzbau“ verschrieben. Durch die nachhaltige und ressourcenschonende Bauweise leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz.

Alle 40 Sekunden wächst ein Haus

Holz gehört zu den ältesten Baustoffen der Menschheitsgeschichte. Es ist flexibel einsetzbar, leicht zu bearbeiten und gleichzeitig ökologisch unglaublich wertvoll. Bei Holz handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff, der am Ende seiner Verwendungszeit wieder zu dem wird, woraus er ursprünglich entstand – Erde.
Jährlich gedeiht in Österreich viel mehr Holz, als gebraucht wird. Alle 40 Sekunden könnte ein Haus aus österreichischem Holz gebaut werden.

Holz-Kreislauf

Ein Baum speichert Kohlendioxid (CO2) aus der Luft. In Verbindung mit Wasser kann er dieses bei der Photosynthese zu Sauerstoff (O2) umwandeln. Diesen gibt er wieder an die Umgebung ab, wodurch die Luft gereinigt und anreichert wird. Pro Kubikmeter Holz wird eine ganze Tonne COgespeichert.

Auch nach dem Fällen eines Baumes bleibt das CO2 gebunden. Es wird solange im Holz gespeichert, bis es verrottet oder verbrannt wird.

Wiederverwertbarkeit

Beim Bau wird sehr viel Müll produziert. Auch das belastet unser Klima.
Ein Massivholzhaus kann nach seiner Nutzungsdauer weiterverwertet werden (mehr dazu im Beitrag Baustoff Holz: Wiederverwertbar!). Einige Teile können direkt zu anderen Produkten verarbeitet werden. Teile, die nicht mehr wiederverwendet werden können, müssen keineswegs verrotten.

Das Restholz kann energetisch genutzt werden. Damit ersetzt es fossile Energieträger und trägt wiederum zum Klimaschutz bei.

Best-Practice: Gemeinsam für aktiven Klimaschutz

Für die wert.bau errichtet Pointinger Bau ökologische Massivholzbauten im Rahmen des all-in99 Konzeptes.

Bei allen bisherigen all-in99 Projekten wurde durch den nachhaltigen Einsatz von 3.450 Kubikmeter Holz bzw. 1,7 Mio. Tonnen Holz, 7.000 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid aus der Atmosphäre langfristig gebunden und eingespart. Das entspricht der Menge, die ein modernes Auto auf rund 58 Mio. Kilometer ausstößt. Die verwendete Menge Holz wächst in Österreichs bewirtschafteten Wäldern in circa 108 Minuten wieder nach.

Beitragsbild: Shutterstock

Gesundes Bauen und Wohnen mit Holz 1024 682 martin

Gesundes Bauen und Wohnen mit Holz

Der ökologische Naturbaustoff Holz hat viele positive Eigenschaften (hier geht es zu unserem Überblick der Vorteile von Massivholzbau). Auch unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden können von dem nachhaltigen Material enorm profitieren.

FEUCHTIGKEITSREGULIEREND

Für Außenwand- und Deckenaufbauten spielen sowohl die innere als auch die äußere Feuchtigkeitseinwirkung eine große Rolle. Die Äußere setzt sich aus Faktoren wie Regen oder aufsteigender Feuchtigkeit zusammen. Die Innere wird durch Lüftungsverhalten, Heizsystem und Lebensgewohnheiten bestimmt. Holz gilt als reaktionsfreudiger Feuchtigkeitsspeicher und sorgt für besonders gute Raumwerte. So gibt es bei trockener Raumluft Wasser ab und bei Sättigung leitet es die Feuchtigkeit nach außen ab. Dadurch ergibt sich eine konstante Luftfeuchtigkeit von 30 – 55 %. Diese Stabilität ist für Allergiker besonders hoch zu bewerten.

WÄRMESCHUTZ

Massivholzelemente eignen sich auch für den Bau von Niedrig-, Passiv- und Plusenergiebauten. Die üblichen Wärmedämmwerte werden erreicht und durch diffusionsoffene Aufbauten ein behagliches Raumklima geschaffen. Im Winter wird der Heizwärmebedarf geregelt und im Sommer Überwärmung durch konkrete Maßnahmen ausgeschlossen. Hierbei spielen das Lüftungskonzept und die Größenordnung der inneren Wärmequellen eine große Rolle.

 

Auch wenn der Fokus von Pointinger auf dem Planen und Bauen mit Massivholz liegt, verfolgen wir mit Interesse, wie auch die Gestaltung von Innenräumen mit Holz zum generellen Wohnbefinden beitragen kann.

SENKT DEN PULS, STÄRKT DAS HERZ

Eine Studie vom Institut für Nichtinvasive Diagnostik von Joanneum Research erforschte das Raumklima in Klassenzimmern mit und ohne Holz. Die Ergebnisse bestätigen die Einschätzungen der Experten: Parkettböden und Wandverkleidungen aus Holz senken den Puls und schützen das Herz vor Infarkten oder sonstigen Schädigungen.

HOLZ GEGEN DEMENZ

Innenräume aus Holz können sogar vorbeugend gegen Demenz wirken. Aus japanischen Studien geht hervor, dass Senioren in mit Holz gestalteten Räumen gesprächiger und hilfsbereiter werden. Genau diese sozialen Interaktionen sollen dem Gedächtnisschwund entgegenwirken.

WOHLFÜHLFAKTOR

Der Naturstoff beeinflusst auch, wie wohl wir uns in einer Umgebung fühlen. Laut ProHolz Bayern wird ein Raum, dessen Holzanteil mindestens 45 % beträgt, im Bezug auf Gemütlichkeit, Wohlfühlfaktor und Erholungspotenzial besonders gut bewertet.